Seminardetails

Referent / in

Dr. Werner Röggla

Dr. Werner Röggla Senatspräsident am Oberlandesgericht Wien
nähere Details

Dr. Peter Zöchbauer

Dr. Peter Zöchbauer Rechtsanwalt in Wien
nähere Details

Seminarnummer: 20201014-8

Aus-/Fortbildungsseminar

Aktuelle Judikatur im Medienrecht - Persönlichkeitsschutz versus Meinungsfreiheit im Straf-, Zivil- und Mediengesetz anhand praktischer Fälle

Datum

14. Oktober 2020

Approbation

1 Halbtag

Ort

Wien, HOTEL DE FRANCE, Schottenring 3, 1010 Wien

Seminarleitung

Dr. Peter Zöchbauer, Rechtsanwalt in Wien

Referent/en

Dr. Werner Röggla, Senatspräsident am Oberlandesgericht Wien
Dr. Peter Zöchbauer, Rechtsanwalt in Wien

Seminarbeitrag

EUR 180.00 (exkl. 20% USt.), für Rechtsanwälte im 1. Jahr* und Rechtsanwaltsanwärter
EUR 280.00 (exkl. 20% USt.), für Rechtsanwälte und andere Berufsgruppen
Seminarbeitrag inkl. Seminarunterlagen, Stehbuffet inkl. Seminargetränke, Kaffeepausen, Konferenzgetränke

Seminarziel

Vermittlung eines umfassenden Wissens zu allen Themen und Fragen des Medienrechts, anhand praktischer Fälle unter Berücksichtigung jüngster Judikatur und der neuen Medien (Internet, soziale Netzwerke). Erfassung von Zusammenhängen des Persönlichkeitsschutzes aus der Sicht des Verfassungsrechts, des Strafrechts und des Zivilrechts.

Ablauf

Mittwoch, 14. Oktober 2020

  • Darstellung von Grundsätzen des Verfassungsrechts, Grundrechte der Medien und der von der Tätigkeit der Medien betroffenen Personen
  • System des Mediengesetzes, Strafrecht - Persönlichkeitsschutz
  • Persönlichkeitsschutz im Mediengesetz nach den §§ 6 -7b
  • Zivilrechtliche Aspekte §§ 1330 ABGB, 78 UrhG samt den Besonderheiten des diesbezüglichen Verfahrens vor den Zivilgerichten