Seminardetails

Referent / in

SPdOGH Hon.-Prof. Dr. Kurt Kirchbacher, LL.M. (WU)

SPdOGH Hon.-Prof. Dr. Kurt Kirchbacher, LL.M. (WU) Langjährige Unterrichts- und Prüfungserfahrung; didaktisch und rhetorisch intensiv ausgebildet; hervorragende Kenntnis der Problemstellungen bei der RAP; Mitautor des Wiener Kommentars zum StGB und zur StPO; Honorarprofessor für Strafrecht und Strafprozessrecht an den Universitäten Salzburg und Wien
nähere Details

Mag. Dr. Roland Kier

Mag. Dr. Roland Kier RA in Wien
nähere Details

Seminarnummer: 20190603-8

Fortbildungsseminar

"Der Oberste Gerichtshof hat entschieden ..." - Neueste Entwicklungen in der Judikatur des OGH in Strafsachen

Datum

03. Juni 2019

Dauer

1 Halbtag

Ort

Wien, HOTEL DE FRANCE, Schottenring 3 , 1010 Wien

Seminarleitung

Mag. Dr. Roland Kier, RA in Wien

Referent/en

SPdOGH Hon.-Prof. Dr. Kurt Kirchbacher, LL.M. (WU), Langjährige Unterrichts- und Prüfungserfahrung; didaktisch und rhetorisch intensiv ausgebildet; hervorragende Kenntnis der Problemstellungen bei der RAP; Mitautor des Wiener Kommentars zum StGB und zur StPO; Honorarprofessor für Strafrecht und Strafprozessrecht an den Universitäten Salzburg und Wien
Mag. Dr. Roland Kier, RA in Wien

Seminarbeitrag

EUR 180.00 (exkl. 20% USt.), für Rechtsanwälte im 1. Jahr* und Rechtsanwaltsanwärter
EUR 280.00 (exkl. 20% USt.), für Rechtsanwälte und andere Berufsgruppen
Seminarbeitrag inkl. Seminarunterlagen, Stehbuffet

Seminarziel

Nur die Kenntnis der aktuellen Judikatur ermöglicht es dem Rechtsanwalt, seinen Mandanten in anhängigen Strafsachen lege artis zu vertreten. Gerade die Rechtsprechung der letzten Jahre ist reich an „neuen Verteidigungsmöglichkeiten“, die dem Mandanten den notwendigen Grundrechtsschutz im Strafverfahren gewährleisten.

Dieses Seminar soll dem in Strafsachen tätigen Rechtsanwalt/Verteidiger wie auch dem Rechtsanwaltsanwärter aus dieser breiten Judikatur vor allem jene neuesten Entwicklungen näher bringen, die eine fachgerechte und gesetzeskonforme Verteidigung erfordert und zur Vorbereitung und Planung einer zweckentsprechenden Verteidigungsstrategie unverzichtbar ist.

Ablauf

Montag, 3. Juni 2019

17.00 - 20.30
Verteidigungsrelevante Judikatur zum Straf- und Strafverfahrensrecht

Informationen

In der Pause wird ein Stehbuffet angeboten.