Seminardetails

Die rechtliche Einordnung von Bitcoin & Co. - Haftungsfragen und rechtliche Risiken im Umgang mit Kryptowährungen und anderen Blockchain-Anwendungen

Referent / in

Dr. Arthur Stadler

Dr. Arthur Stadler
RA in Wien
nähere Details

Dr. Oliver Völkel, LL.M.

Dr. Oliver Völkel, LL.M.
RA in Wien
nähere Details

Seminarnummer: 20190218-8

Fortbildungsseminar

Die rechtliche Einordnung von Bitcoin & Co. - Haftungsfragen und rechtliche Risiken im Umgang mit Kryptowährungen und anderen Blockchain-Anwendungen

Datum

18. Februar 2019

Dauer

2 Halbtage

Ort

Wien, HOTEL DE FRANCE, Schottenring 3 , 1010 Wien

Referent/en

Dr. Arthur Stadler, RA in Wien
Dr. Oliver Völkel, LL.M., RA in Wien

Seminarbeitrag

EUR 560.00 (exkl. 20% USt.), für Rechtsanwälte und andere Berufsgruppen
EUR 360.00 (exkl. 20% USt.), für Rechtsanwälte im 1. Jahr* und Rechtsanwaltsanwärter
Seminarbeitrag inkl. Seminarunterlagen, ein Mittagessen inkl. Seminargetränke, Kaffeepausen und Konferenzgetränke

Seminarziel

Vor dem Hintergrund einiger nationaler und internationaler Betrugsskandale rund um sogenannte „Kryptowährungen“ wird der Ruf nach strengeren Regeln lauter, wobei auch sogenannte Initial Coin Offerings (ICOs) immer mehr ins Blickfeld der Behörden (und der Politik) rücken. So kamen jüngst aus der Politik Forderungen auf, dass (bestimmte) ICOs in Zukunft an das kapitalmarktrechtliche Regime angenähert werden sollten.
Dieses Seminar soll möglichst umfassend über zivilrechtliche, strafrechtliche und öffentlich-rechtliche Aspekte von Kryptowährungen und Blockchain-Anwendungsformen aufklären.

Die Seminarteilnehmer erhalten rechtliche Einordnungen für Kryptowährungen und Blockchain-Anwendungsformen in Zivil-, Straf- und Öff. Recht, wobei neue Entwicklungen, Judikatur und potenziell neuen Pflichten nach Inkrafttreten der 5. Geldwäsche-Richtlinie berücksichtigt werden.

Ablauf

Montag, 18. Februar 2019

09.00 – 10.30
TRANSAKTIONEN UND HERSTELLUNG VON KRYPTOWÄHRUNGEN
Einordnung von Kryptowährungen im Privatrecht; Finanzmarktrechtliche Einordnung für Coins und Token; Konzessionspflichten

11.00 – 12.30
ÜBERBLICK ÜBER INITIAL COIN OFFERINGS (ICOS)
Chancen und Risiken für Händler und Verbraucher; KYC und AML-Pflichten für Händler

14.00 – 15.30
BITCOIN ALS ZAHLUNGSMITTEL
Verbraucherrechte; Rechte und Pflichten nach FAGG (Belehrung des Verbrauchers; Informationspflichten; Rücktrittsrecht), KSchG und UWG; Entwicklungen, Judikatur und potenziell neue Pflichten nach Inkrafttreten der 5.Geldwäsche-Richtlinie (anwendbar auch auf ausgewählte Tätigkeiten im Zusammenhang mit Kryptowährungen)

16.00 – 17.30
SONSTIGE ANWENDUNGSBEREICHE DER BLOCKCHAIN
Smart Contracts; Haftungsfragen (Zivilrecht) und Datenschutz; Bitcoin & Blockchain in anderen Sektoren.